Marienschrein im Aachener Dom

Der Marienschrein und eine Teilansicht des Doms

Der Schrein dient der Aufbewahrung der Heiligtümer Aachens. Diese sind: die Windeln und das Lendentuch Jesu, das Kleid von Maria und das Enthauptungstuch von Johannes dem Täufer, die seit dem Pestjahr 1349 alle sieben Jahre der Bevölkerung und den Pilgern im Rahmen der Aachener Heiligtumsfahrt gezeigt werden. Darüber hinaus war er bis zum 19. Jahrhundert der Aufbewahrungsort für das Kästchen „Noli me tangere“ (rühr mich nicht an), eine silbervergoldete Schatulle mit geheimnisvollem Inhalt.

Zurück   | Aachen - Index |   Weiter

Zur Homepage von Heinz Albers


06.06.2009

Bild 48 von 92