Nikolauskapelle, Doppelepitaph

Grabplatte in der Nikolauskapelle im Dom zu Aachen

Doppelgrabplatte (Doppelepitaph) von Johann und Jakob Brecht an der Südwand der Kapelle. Marmor und Alabaster. Das Epitaph wird von 2 Putten bekrönt, die ein Rundmedaillon mit dem Wappen Brechts zwischen sich halten. Die obere Hälfte wird durch ein Relief mit dem Motiv der Auferstehung in Anspruch genommen, vor dem der hl. Maternus liegt. Links und rechts Ahnenwappen mit Beischriften. Johann Brecht war Kanoniker am Aachener Marienstift (ab 1535) und bekleidete seit 1555 das Amt des Kantors.

Die Inschrift des Gedenksteins lautet:
D(eo) O(ptimo) M(aximo)
Aspice, qui transis; huius custodia tumbae.
Egregy cineres claudit et ossa viri -
Ille a praeclaris natalibus. Est Ioannes:
Nobilis, ad multos Brecht venerandos, avos-
huius canonicus. Cantor, Iubilarius, aedis-
Omnes extinctum, quem doluere boni
fataLIs ter qUInta DIes et bIna noVeMbrIs
annIs seX natUs septUagInta fUIt ~

Die Chronogramme lauten:

LI+VI+DI+I+VM+I    (=1555)
I+X+V+VI+VI         (=1583)

Zurück   | Aachen - Index |   Weiter

Zur Homepage von Heinz Albers


06.06.2009

Bild 60 von 92