Der Bosporus
Der Bosporus - die Rinderfurt
(türkisch: İstanbul Boğazı)


Die Meerenge, die das Mittelmeer über das Marmarameer mit dem Schwarzen Meer verbindet, zählt zu den meist befahrenen Wasserstraßen. Mehr als 50.000 Schiffe passieren dieses 30 km lange Nadelöhr jährlich. Hinzu kommen die Fähren, Ausflugsdampfer und Boote, die scheinbar planlos und in unermesslicher Anzahl den Bosporus überqueren. Das war nicht immer so, denn einige Forscher behaupten, der Bosporus sei erst 7.500 Jahre alt, während andere sagen, dass er seit der letzten Eiszeit bestünde, also seit einigen Millionen Jahren. Die Mythologie gab der Wasserstraße ihren Namen "Rinderfurt", weil die Göttin Io als Kuh verwandelt sie durchschwimmen musste. Frühe Heerführer waren cleverer: Schon vor 2600 Jahren überquerte der Perser Dareios I. mit 70.000 Soldaten den Bosporus - mit Hilfe einer Holzbrücke, ohne bei den Göttern ein Kuhwunder beantragt haben zu müssen. Das erste uns bekannte Schiff, das den Bosporus durchfuhr, wurde von einem Herrn Jason befehligt, der mit seiner Truppe den Auftrag hatte, an der Küste des Schwarzen Meeres ein Widderfell zu stehlen und nach Iolkos zu bringen. Das Schiff hieß Argo, die Seemänner waren die Argonauten, und das Widderfell war das Goldene Vlies. Wir befinden uns also auf einer höchst sagenhaften Wasserstraße.
Heute überspannen zwei Brücken das Gewässer, eine dritte ist im Bau; deren Pylone werden 320 m hoch sein. Unterseeisch verkehrt zwischen Sirkeci und Üsküdar eine S-Bahn.

 Bosporuseinfahrt in Istanbul. Kacheln
(Eine Darstellung des Bosporus
auf Kacheln, etwa 7 m breit.
Zu sehen in der
Marmaraystation Sirkeci.)

Wandbild im Marmaraytunnel

(Wandbild aus Fliesen im
Marmaraytunnel, ca 4 m breit.)

Segelschiffe und Kiz Kulesi (der Mädchenturm)

(Dieses schöne maritime Fliesenbild
sah ich an einer Hauswand in Üsküdar.)

Der Bau eines entlastenden Kanals vom Marmarameer zum Schwarzen Meer wird derzeit kontrovers diskutiert.
Die Istanbuler schätzten und schätzen den Bosporus besonders, weil an dessen Küste ein angenehmeres Klima als in der Stadt herrscht. Dafür sorgt der ständig wehende Wind. Bürger, die es sich leisten konnten, bauten sich am Ufer ihre "Sommervillen". Die Qualität war gelegentlich fragwürdig. Die Gebäude der Sultane waren, wie Helmuth von Moltke am 23.12.1836 in einem Brief schrieb,
"[...] eigentlich nur weitläufige Bretterbuden."
Heute ist die Bosporusküste auf beiden Seiten mit Palästen, Villen und Residenzen übersät. Bis zu den Hügeln rauf zieht sich eine nahezu geschlossene Bebauung von Istanbul bis an die Küste des Schwarzen Meeres hin.

Um die Situation des Bosporus bewerten zu können, schauen Sie sich die Fotos an. Ein Teil davon ist während einer Bosporusrundfahrt entstanden. Einfach aufs Bild klicken. Viel Vergnügen!
Einige Schiffsanlegestellen in Istanbul Sirkeci Dolmabahçe-Palast (türkisch: Dolmabahçe Sarayi) Haltestelle Besiktas Das Four Seasons Hotel und das ÇIRAGAN-Palast-Hotel Kempinski
Die Ortaköy-Moschee (türkisch Ortaköy Camii) im Istanbuler Stadtteil Besiktas Rarität Holzhaus am Rande des Ortsteils Besiktas Das Konsulat von Ägypten Die zweite transkontinentale Brücke, die Fatih-Sultan-Mehmet-Brücke.
Die Festung Rumeli Hisari Das rote Gebäude: Perili Kösk Die Bosporus-Brücke Szene am Bosporus: mit dem Metin Sabanci Krankenhaus
Eine Yali von Ahmet Afif Pasa und Herrenhäuser am Bosporus Villen am Bosporus Tarabya am Bosporus Deutsches Konsulat, Sommerresidenz Tarabya am Bosporus
Restaurant Istanbul Vilayetler Evi Sariyer, Mesar Burnu, Karakolu Hane Bosporus-Anlegestelle von Sariyer Blick auf den Ort Sariyer
Blick auf Sariyer Bootswerft am Bosporus Die Anlegestelle von Rumeli Kavagi Die Dritte Bosporusbrücke: Yavuz-Sultan-Selim-Brücke
Die Anlegestelle von Anadolu Kavagi Kleiner Friedhof in Anadolu Kavagi Altherrenrunde Im Ort Anadolu Kavagi
Atatürk-Denkmal Fleißige Köche in Anadolu Kavagi Ziehbrunnen Fischlokale in Anadolu Kavagi
Am Bosporus-Ufer Burgruine Yoros bei Anadolu Kavagi Kanlica
Kanlica Die Anlegestelle von Kanlica Auffahrt zur Bosporus-Brücke Bosporus: Der asiatische Teil der Festung von Mehmed II.
Küçüksu Kasri, Palast am Ufer des Bosporus Kuleli Askeri Lisesi VAHDETTIN KÖSKLERI Die Brücke mit dem Palast
Beylerbeyi Sarayi Die Brücke über den Bosporus Der Galataturm Dolmabahce-Palast
Die Hängebrücke über den Bosporus Istanbul am Bosporus - attraktives Ziel für die "MSC PREZIOSA" Das europäische Istanbul vom aisiatischen Teil fotografiert "Costa Magica" in Istanbul
Kiz Kulesi - auf einer kleinen Insel im Bosporus Der Bosporus Der Dolmabahçe-Palast am Bosporus Der Bossporus und zehn Minarette von Istanbul
Doppelstöckiges Stahlboot mit Holzaufbauten Beyazit-Turm, Yeni Moschee, Süleymaniye-Moschee Kreufahrtschiff Queen Elizabeth Unser temporärer Flugbegleiter
Marmaray, die Bosporus-S-Bahn Zugang zur Marmaray-Bahn Marmaray-Station in Üsküdar Marmaray S-Bahn-Zug
S-Bahn im Marmaray-Tunnel Marmaray-Station    
Zu den Fotos von Istanbul


Zur Homepage von Heinz Albers