Istanbul-Üsküdar

Üsküdar -
Stadtteil Istanbuls
am asiatischen Ufer.

Wer es sich leisten kann, der wohnt hier und arbeitet jenseits des Bosporus. Die Fähren verkehren zwischen den Erdteilen in kurzen Intervallen hin und her, und die neue Marmaray-Strecke unter dem Bosporus hindurch kann das andere Ufer bereits in zwei Minuten erreichen.

Dem Touristen bietet sich vor allem der Turm im Bosporus "Kiz Kulesi" als Sehenswürdigkeit an. Auch die Aussicht von der Küste auf das Europäische Festland mit seinen historischen oder futuristischen Bauten ist ein unvergleichliches Highlight. Die einfache Fahrt mit der Fähre oder dem Zug kostet ohne Ermäßigungen 4,- TL (etwa 1,35 Euro, Stand September 2014).
Der Bewohner Üsküdars fühlt sich seinem Stadtgenossen von der europäischen Seite überlegen. Entsprechend geht er mit ihm um. Unser Fahrer, in Üsküdar wohnend und auf der europäischen Seite fahrend, sagte einmal während eines chaotischen Staus in den engen Straßen Eminönüs: "Die Istanbuler sind alle bekloppt!"

Zum Vergrößern und für Infos bitte auf ein Foto klicken.
Marmaray-Zugang in Üsküdar Kiz Kulesi - Mädchenturm
Kiz Kulesi Hafenanlagen zwischen Harem und Haydarpasa
Fähre von Üsküdar nach Sirkeci Der Küstenabschnitt südlich des Stadtteils Üsküdar
Fährschiffe im Zulauf auf Üsküdar Üsküdar Marine radar tower
Kiz Kulesi vor der Küste bei Üsküdar Die Küste bei Üsküdar
 
Zu den Fotos von Istanbul

Texte und Fotos © Heinz Albers

Zur Homepage von Heinz Albers