Haydarpasa, Istanbul

Der Bahnhof
Haydarpaşa

Ein historisch wichtiger
Bahnhof Istanbuls
hat seine Geschichte vollendet.

Sait Faik (1906 - 1954) schrieb vor mehr als siebzig Jahren: "Ich drehte mich um und schaute noch einmal zum Bahnhof Haydarpaşa. Hinter den riesigen Portalen verwoben sich rote und grüne Signallampen, Schienen, Gepfeife, Züge, herrschte ein Gewimmel voller Neugier, Sorge, Aufregung, Eile, Sucherei. Täglich brachten Hunderte von Zügen Tausende von Reisenden. Durch die Türen des Bahnhofs gingen ständig Menschen aus und ein..."
(Textzitat von Sait Faki aus dem Buch "Istanbul: Ein Reisebegleiter"
ISBN 3-458-34726-7)

Seit 2012 fährt kein Zug diesen Bahnhof mehr an. Der, der in der Vergangenheit die Eisenbahnstrecken der Bagdadbahn nach Anatolien, Iran, Irak, Syrien und die großen Städte der Türkei bediente, wird nicht mehr benötigt. Die neue Marmaray-Bahn fährt über eine andere, neuerbaute Strecke, unter dem Bosporus hindurch und an Haydarpasa vorbei. Das historisch wertvolle Gebäude, 1908 von Deutschen errichtet, wird als Museum und Einkaufszentrum weiterhin existieren und späte Generationen vielleicht erinnern helfen, dass da noch etwas Besonderes, Unfassbares gewesen war.

Zum Vergrößern und für Infos bitte auf ein Foto klicken.
Das Bahnhofsgebäude Haydarpasa Bahnhof Istanbul Haydarpasa Fähranleger Haydarpasa Haydarpasa - das imposante Bahnhofsgebäude
Am Gebäude Bf Haydarpasa Blick in die Schalterhalle Die Wartehalle des Bahnhofs Haydarpasa Haydarpasa: Bemalte Deckenbögen in der Schalterhalle
Die Baugeschichte des Bahnhofsgebäudes Haydarpasa Istanbul Haydarpasa: die Bahnhofsanlage Museumslok am Bahnhof Haydarpasa Haydarpasa von Kadiköy gesehen
Haydarpasa und Wellenbrecher Güle Güle Haydarpasa Gar!    
 
Zu den Fotos von Istanbul

Texte und Fotos © Heinz Albers

Zur Homepage von Heinz Albers